Werkstattordnung Teil 3

Die Werkstattordnung ist aus verschiedenen Gründen für den Werkelnden als auch für seine Gäste sehr wichtig.

Eine gute Ordnung trägt zur Sicherheit und zum besseren Arbeiten in der Werkstatt bei. Durch eine gute Ordnung spart man auch sehr viel Zeit und so macht das Arbeiten dann insgesamt auch viel mehr Spaß.

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie und die anderen Artikel sind hier auch verlinkt.

Artikelserie: Werkstatt Chaos

  1. Werkstatt Chaos Teil 1
  2. Effizienter Arbeiten durch Ordnung Teil 2
  3. Werkstattordnung Teil 3
  4. Werkstatt aufräumen und Ordnung schaffen Teil 4

Was ist Ordnung? Werkstattordnung

Was ist Ordnung? Ordnung im Sinne von Sortierung (Sortierung bei Wikipedia) meint oft auch das Trennen und damit eine Einordnung. Wenn man heute über Ordnung nachdenkt denkt man oft an Behörden oder an das Aufräumen.

Aufräumen ist genau der richtige Begriff im Zusammenhang mit der Werkstatt. Ordnung in der Werkstatt meint oft einfach eine aufgeräumte Werkstatt.

Eine andere Betrachtungsweise bezieht sich auf die Hilfsmittel die die Ordnung in der Werkstatt erst ermöglichen.

Es gibt also unterschiedliche Sichtweisen auf den Begriff Ordnung und was man daraus ableiten kann.

Wie bekommt man Ordnung?

Wenn man eine Ordnung haben möchte sollte man zuerst definieren was man darunter versteht und wie diese aussehen soll.

Daraus was Ordnung ist kann man eigentlich auch ableiten wie man Ordnung bekommen kann.

  1. Ordnung definieren
  2. Hilfsmittel einsetzen
  3. Ordnen, aufräumen, sortieren

Welche konkreten Hilfsmittel es gibt werden hier im Folgenden Abschnitt erläutert.

Ordnung in der Werkstatt

Ganz konkrete Hilsmittel für eine bessere Werkstattordnung sind:

Regale und Werkstattwagen sind klar, darauf und darin kann man sein Werkzeug ablegen und da ist es auch gut aufgehoben.

Aber bei Beschriftungen und Anleitungen muss man schon erklären warum diese Dinge für eine bessere Ordnung in der Werkstatt beitragen können.

Beschriftungen: Wenn die verschiedenen Schubladen und Fächer beschriftet sind muss man nicht jede einzelne Schublade aufmachen wenn man mal was sucht. Dadurch spart man viel Zeit und Kraft.

Anleitungen: Eine gute Anleitung macht in verschiedenen Bereichen sehr viel Sinn. Eine Anleitung dafür was zu tun ist in dem einen oder anderen Fall erleichtert später die Arbeit und verhindert Chaos.

Fazit: Gute Werkstattordnung besteht aus mehr als nur ein paar Regalen

Regale, Werkstattwagen, Beschriftungen und Anleitungen sind schon sehr gut für eine gute Ordnung. Es ist aber noch mehr möglich und dazu gibt es einige Anregungen aus dem Bereich der Industrie wo bestimmte Systeme entwickelt wurden um die Abläufe besser und sicherer zu machen, mehr dazu im nächten Teil der Artikelserie.

Konkrete Tipps wie man einfach ordnen, aufräumen und sortieren kann werden im nächsten Teil der Artikelserie vorgestellt.